Pressezentrum

Kontakte

Deutschland:
Organisatoren & Pressekontakt:
Dr. Katharina Reuter: +49 (0) 30-6781775-72 email: presse@klima-allianz.de

Berlin:
Organisatoren & Pressekontakt:
Daniel Hires: +49 (0) 157 03509118 email: daniel@350.org
Peter Esser: +49 (0) 152 54206349 email: der@herresser.de

Pressemitteilung der klima-allianz deutschland

Moving Planet weltweit – Kohleprotest und jugendliche Klima-Aktivisten in Deutschland – 60 bunte Aktionen im Bundesgebiet fordern eine echte Energie­wende von der Bundesregierung – Gottes Schöpfung nicht Vattenfalls Profithunger opfern

Berlin, 24.09.2011. Anlässlich des weltweiten Klima-Aktionstages fordert die klima-allianz deutschland Bundesregierung und Energiewirtschaft auf, sich nicht auf dem Atomausstieg auszuruhen und sich neuen Kohleträumen hinzugeben, sondern eine echte Energiewende voranzubringen.

„Bisher haben wir mit dem Abschied von der Atomkraft bis 2022 die erste wichtige Hürde für eine nachhaltige Stromversorgung genommen. Jetzt muss der Klima­schutz energisch weitergetrieben werden mit einem schnellen Ausbau der erneuerbaren Energien, Einsparungen und Maßnahmen zur Energie­effizienz. Hierfür gilt es jetzt die richtige Infrastruktur schnellstmöglich aufzubauen, erklärt Regine Günther, Leiter Klimaschutz und Energiepolitik der Umweltstiftung WWF, Mitglied der klima-allianz.

Alleine in Deutschland finden am heutigen Samstag mehr als 60 Aktionen statt, darunter in Berlin die Silent Climate Parade, bei der still tanzende Menschen auf die schleichende Bedrohung des Klimawandels aufmerksam machen. In zahlreichen Städten finden Fahrrad­demos statt und entlang dem Düsseldorfer Rheinufer verbinden sich Menschen zu einer Kette für den Klimaschutz. Alle Aktionen online unter http://www.klima-bewegen.de.
Im Rahmen der heutigen Klima-Kundgebung an der Gedächtniskirche kritisierte Mathias Berndt die menschenverachtende und klimaschädliche Braunkohleverstromung. Berndt, der als „Kohle-Pfarrer“ in der Oberlausitz seit Jahren gegen den Klimakiller Braunkohle kämpft, sagte: „Allein wegen der Lausitzer Tagebaue liegt der Kohlendioxid-Ausstoß pro Kopf in Branden­burg rechnerisch drei Mal höher als im Bundesdurchschnitt. Der Stromexport aus schmutziger Kohle ist seit den 90er-Jahren von 40 auf jetzt 60 Prozent gestiegen. Braunkohle bremst den konsequenten Ausbau der Regenerativen aus und heizt den Klimawandel weiter an“, so Berndt. „Die Tagebaue vernichten nicht nur die Natur, sondern auch ganze Dörfer und damit auch ein Stück unserer Heimat. Dabei gilt es, Gottes Schöpfung zu bewahren und nicht für Vattenfalls Profithunger zu opfern."

Ab 19 Uhr werden sich auf einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Jugend-Klimagipfels die Vertreter von Partei- und Gewerkschafts-Jugendverbänden den Fragen der jungen Klima­schützerInnen stellen, darunter Gesine Agena, Bundesprecherin Grüne Jugend, Josefin Kraemer, Bundesvorstand Junge Union und Christian Beck von der Jungen IG BAU.

Jutta Wieding, als Bundessprecherin BUNDjugend ebenfalls bei der Podiumsdiskussion dabei, fordert: „Die Energiewende muss so schnell wie möglich passieren. Neben dem Atomausstieg ist es wichtig, die Klimaziele nicht aus den Augen zu verlieren. Das bedeutet: Kein Neubau von Kohlekraftwerken und eine Dezentralisierung der Energieversorgung sowie Bürgerbeteiligung. Ein Schlüsselelement dafür ist Energieeffizienz, die an erster Stelle gedacht werden muss und ein wesentlicher Faktor der Energiewende ist.“

Anlässlich des weltweiten Klima-Aktionstages hat die klima-allianz, das breite gesell­schaft­liche Bündnis aus mehr als 110 Umwelt- und Entwicklungsorganisationen, Gewerkschaften und Kirchen, die zentralen klimapolitischen Forderungen zusammen­gefasst. Forderungspapier online abrufbar unter www.klima-allianz.de.

Pressekontakt:
klima-allianz deutschland
Dr. Katharina Reuter
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
T. 030-6781775-72
presse@klima-allianz.de
www.klima-allianz.de

--------------

Die Silent Climate Parade verzaubert Berlin am 24.09.2010

www.climateparade.de

Organisatoren & Pressekontakt:

Daniel Hires
0157 03509118
daniel@350.org
Peter Esser
0152 54206349
der@herresser.de

***Pressemitteilung***

MOVING PLANET – AM 24. SEPTEMBER SETZEN MENSCHEN ÜBERALL AUF DER WELT  ZEICHEN GEGEN DIE KLIMAKRISE. IN BERLIN WIRD SICH DIE GRÖSSTE SILENT PARADE ALLER ZEITEN IN BEWEGUNG SETZEN

 

Die dritte Silent Climate Parade wird am 24. September mit 1.500 Teilnehmern und Aktionskünstlern Berlin leise, tanzend und emissionsfrei verzaubern. Sie ist in diesem Jahr der Berliner Beitrag zum weltweiten Aktionstag „Moving Planet“ des Netzwerkes 350.org. Wie schon in den beiden Jahren davor werden auch dieses Mal junge Aktivisten aus über 180 Ländern dezentral gemeinsam darauf aufmerksam machen, dass das Thema Klimawandel sie nach wie vor bewegt und sie willens und in der Lage sind, dafür einiges in Bewegung zu setzen.

Die Silent Climate Parade wird mit 1.500 Funkkopfhörern ausgestattet leise, tanzend, irritierend über den Kurfürstendamm ziehen. Aktionskünstler werden in offenen Workshops in den Tagen davor Schilder und Choreografien entwickeln, die der Demonstration Performance Charakter geben und für eindrucksvolle Bilder sorgen werden, während zwei Djs die Tanzenden mit feinstem Clubsounds versorgen. Doch all dies bleibt für die Zuschauer rätselhaft, denn sie hören nichts. Sie müssen sich mit die Schilder der Künstler und den Flyern der Demonstrierenden auseinandersetzen, um den Sinn der Aktion zu begreifen.

Die dritte Silent Climate Parade zeigt, dass die oft als unpolitisch gescholtene „Jugend“ durchaus den Elan hat, sich mit ihren eigenen Mitteln Aufmerksamkeit zu verschaffen und für ein Thema einzutreten – gemäß dem Motto der Silent Climate Parade: „Gesellschaft verändern soll Spaß machen!“

Die Veranstalter freuen sich über Spenden über die Crowdfundingplattform betterplace.org: http://www.betterplace.org/de/projects/7681-silent-climate-parade

Der Aktionstag wird von 350.org koordiniert, um die Politiker der Welt dazu zu bringen, schnell und effektiv gegen globale Erwärmung vorzugehen. Das ist die größte globale Kampange, die je um ein wissenschaftliches Resultat herum organisiert wurde: 350 ppm (Teilchen pro Million) CO2 ist laut jüngsten wissenschaftlichen Ergebnissen die sichere Obergrenze für die Atmosphäre.

ABLAUFPLAN 24.09.2011:
12:00 Beginn Kopfhörerausgabe und DJ-Programm auf dem Breitscheidplatz
14:00 Beginn der Parade
16:00 Abschlusskundgebung gemeinsam mit klima allianz deutschland
18:00 Ende der Veranstaltung

Djs:
Blenn and Gleich (Berlin)
Slurm (Tanzmichmal)
Beaner (Bar 25)
Sven Dohse (Bar 25)
Pilocka Krach (Bar 25, DJ Set)

KOPFHÖRER RESERVIEREN:
Da die Zahl der Kopfhörer auf 1.500 limitiert ist, bitten die Veranstalter, rechtzeitig zu reservieren unter http://climateparade.de/mitfeiern
Die Reservierung ist bis zum 23.09., 12:00 möglich, danach wird ein evtl. vorhandenes Restkontingent frei vergeben.

Zur Parade selbst bitte Personalausweis oder eine sonstige PhotoID mitbringen, um Kopfhöhrer auszuleihen!

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN:

Fotos für Presseverwendung auf www.climateparade.de

Facebook: www.facebook.com/climateparade

Twitter: #350 #scpberlin